Archiv für Mai 2009

„Die bisherige Form des Widerstands reicht nicht aus!“

… so Oskar Lafontaine gestern abend in Köln. Der Ex-Finanzminister und Chef der Linkspartei, die in Berlin für die Unterstützug der Betreiber des Kinos Babylon maßgeblich verantwortlich ist, ruft zum Streik auf, denn:

Demonstrieren gegen miese Löhne: „das juckt die doch gar nicht“.

Hetzjagd im Babylon

DIE LINKE veranstaltet heute im Babylon die Weltpremiere des Filmes „Die Hetzjagd“ (La traque) mit Franka Potente als Beate Klarsfeld in der Hauptrolle. Der Film erzählt die Geschichte von B. Klarsfeld, die u. a. den berüchtigten „Schlächter von Lyon“, Klaus Barbie aufspürte.
Beate Klarsfeld und ihr Mann Serge Klarsfeld werden an der Weltkinopremiere teilnehmen. Eintrittskarten können unter gesine.loetzsch@bundestag.de reserviert werden. Der Eintritt ist frei!

Wer den Arbeitskampf im Babylon ein wenig verfolgt und sich mit der Belegschaft des Kinos solidarisiert, wird sich auch für die Forderung der Linken nach MINDESTLOHN begeistern können.
Warum der rot-rote Senat allerdings ein Kino subvensioniert das keinen Tarifvertrag hat und keinen geforderten Mindestlohn zahlt, bleibt fraglich – und ärgerlich.