Freitag: Willkommen im Babylon!

[Anmerkung: Die FAU Berlin ruft seit dem 7.10.2009 nicht mehr zum Boykott des Kino Babylon Mitte auf]

Die Babylon Betriebsgruppe der FAU dankt allen Gästen die in den vergangenen Monaten dem Boykottaufruf der FAU gefolgt sind und das Babylon Mitte mieden. Gegenüber der Geschäftsführung konnte so enormer Druck für den Beginn von Verhandlungen und den Abschluss eines Tarifvertrags mit der FAU aufgebaut werden. Noch immer weigern sich die Geschäftsführer Grossman und Hackel aber mit uns zu verhandeln – der Boykott wird weitergehen.
Unterdessen bietet sich aber eine gute Gelegenheit, das Babylon zu besuchen ohne den Geschäfsführern dadurch Geld hinterher zu werfen:
Am kommenden Freitag veranstaltet „die Linke“ eine „linke Kinonacht“ (Eintritt frei) im Babylon Mitte, zu der auch wir unsere Unterstützerinnen und Unterstützer herzlich einladen. Um 18 Uhr findet eine Diskussion um „linke Medien“ statt. Vielleicht referiert Babylon-Geschäftsführer Timothy Grossman an dieser Stelle darüber wie linke Medien mit Abmahnungen und Prozessen überzogen werden können, nachdem sie kritisch über das Babylon berichteten. Fragen und Diskussionsbeiträge sind sicher sehr willkommen. Um 20 Uhr dann darf man den Herren Gysi und Lederer lauschen. Vielleicht erzählen sie den Kinobesuchern von Mindestlöhnen, vielleicht werden sie auch danach gefragt warum diese nicht im Babylon Mitte bezahlt werden, dafür aber engagierte Mitarbeiter ihren Job verlieren. Die Berliner Linkspartei trägt letztlich die Verantwortung für die Zustände im Babylon, dessen Geschäftsführer sie gegen erhebliche Proteste in Position brachte. Sicher freuen sich aber auch viele linke BesucherInnen und Besucher darüber auf vielfältige Weise über die Zustände im Babylon Mitte informiert zu werden, die Gesprächsthemen im Foyer werden ja hoffentlich nicht wie die Taschen am Eingang auf missliebige politische Inhalte hin untersucht werden. Oder doch?

FAU Betriebsgruppe Babylon