Archiv für April 2010

1. Mai

Der Kampf- und Feiertag der Arbeiterinnen und Arbeiter steht vor der Tür. Letztes Mal sah’s so aus:

Viel zu tun in Berlin auch auch in diesem Jahr an nur einen Tag:

Wittenbergplatz, 9 Uhr:
Verboten kämpferisch. Für eine andere Gewerkschaftsidee.“ Die FAU Berlin nimmt am Klassenkämpferischen Block an der Gewerkschaftsdemonstration zum 1. Mai teil.

Prenzlauer Berg, ab 9 Uhr:
Nazis wollen an der Bornholmer Strasse aufmarschieren. Ein breites Bündnis will die Nazis blockieren. Die hedonistische Internationale (Bums statt Braun) trifft sich 10 Uhr Bornholmer Ecke Schönhauser.

Görlitzer Park, 16 Uhr:
Die Gruppe Fels lädt zum Mayday Labor.

Kottbusser Tor, 18 Uhr:
Traditionell-revolutionäre 1. Mai Demonstration. Wer noch nicht genug hat geht in die Paloma Bar am Kotti und lässt sich das Spektakel auch noch von Publik Movement kommentieren.

Dabei bleibt hoffenlich genügend Zeit den 1. Mai gemütlich zu feiern

Wem gehört die Gewerkschaft?

Do, 29. April, 19.00 Uhr; Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, Berlin:
Wem gehört die Gewerkschaft? Podiumsdiskussion zur Lage der Gewerkschaftsfreiheit und -vielfalt in Deutschland.
Ergänzung: Videomittschnitt

Im Spannungsfeld zwischen den Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sollen Gewerkschaften als Vertreter der Erwerbstätigen agieren. Nach ILO-Leitlinien und gemäß der Sozialcharta der EU ist eine Organisation eine Gewerkschaft, wenn sie von abhängig Beschäftigten freiwillig gebildet wird, gegnerfrei und sozialmächtig ist. In Deutschland weicht diese Definition allerdings von der gängigen Rechtssprechung ab. (mehr…)

Was zum Lesen

Gleich zwei interessante Texte zum Konflikt im Babylon finden sich auf labournet.de. Zum einen führte Jochen Gester ein längeres Interview mit zwei Betriebsräten, zum anderen gibt Gregor Zattler einen guten Überblick zur Situation in dem längerem Artikel Die gelbe Gefahr – Vom Betriebskonflikt zum Gewerkschaftsverbot. Beides ist als pdf downloadbar.

Hurra Freiluft!

Die Open Air Kino Saison wird eingeläutet:
Videokundgebung am Heinrichplatz am Sonntag, 25.04.10, 19.30. Videos gegen die hässliche Stadtumstrukturierung. Von „Mediaspree entern“. Unter anderem mit dem Freundeskreis Videoclips:

Nichts Neues im Arbeitsgericht

Arbeitsgerichtstermine sind öffentlich. Wer regelmässig am Magdeburger Platz verkehrt, hat gute Chancen, einen der Geschäftsführer des Babylons in Aktion zu sehen. Timothy Grossman ist in letzter Zeit häufiger geladen um unsaubere Kündigungen geradezubiegen. Wie das aussieht erfahren wir in folgendem Bericht:

Am Mittwoch, 07.04.2010 um 09.00 Uhr fand J.s langerwarteter Gerichtstermin wegen der Klage gegen ihre fristlose Kündigung wegen angeblichen Lohnbetrugs statt. Anwesend waren Timothy, sein gegelter Anwalt, good old J. und leider nicht ihr Anwalt, sondern dessen unerfahrene Vertretung. Außerdem ich als Besucher. (mehr…)