Nachschlag?

Nur drei Tage nach der öffentlichen Kritik des Betriebsrats am Bruch des Haustarifs durch Andreas Köhn (Verdi) und Grossman / Hackel (Babylon Gmbh) durch versäumte Nachverhandlung verkündet Köhn einen „weiteren Schritt zur Angleichung an den Flächentarifvertrag“. Im Vergleich zum Flächentarifvertrag sind die angekündigten Verbesserungen der Nachtzuschlagregelung Peanuts. Solange der Vetrag nicht eingesehen wurde, sollten wir uns aber auch über diese minimale Verbesserung nicht zu früh freuen. Eine Information an Verdi-Mitglieder oder gar Beschäftigte blieb bisher aus, aber wenn man lange genug sucht, ist folgendes schon mal bei Verdi auszugraben:

31.03.2011

Ab 1. April 2011 erhalten die Beschäftigten der Neuen Babylon GmbH mit einem Nachtrag zum Haustarifvertrag höhere Nachtzuschläge. Bisher erhielten sie 1,50 € pro Stunde jetzt 50% des Stundenlohnes als Zuschlag. Der Beginn der zuschlagspflichtigen Zeit wurde von 24.00 Uhr auf 23.00 Uhr vorverlegt.
Diese Regelung ist ein weiterer Schritt zur Angleichung an den Flächentarifvertrag.

Für inhaltliche Rückfragen:
Andreas Köhn, ver.di-Fachbereichsleiter Medien, 0170 – 243 50 32.


1 Antwort auf “Nachschlag?”


  1. 1 m 10. April 2011 um 20:39 Uhr

    Artikel zur Babylonnachverhandlung
    8.04.2011 / NEUES DEUTSCHLAND / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 17

    Plötzliche Verhandlung
    Tarifvertrag im Kino Babylon leicht verbessert – Beschäftigte wurden nicht informiert
    siehe: http://www.neues-deutschland.de/artikel/195020.ploetzliche-verhandlung.html

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.