Berlinale-Fieber

Die Stadt im Berlinale-Fieber. Gleiches gilt für die Belegschaft des Kinos Babylon. Erhöhter Stress, Arbeitsverdichtung, aber gleiche Entlohnung: 5,50 bis maximal 8,00 Euro brutto für Servicekräfte und qualifizierte Filmvorführer. Dabei sein ist alles?! Prekäre Beschäftigungsverhältnisse und PraktikantInnen, die ganze Festivals für lau mitorganisieren „dürfen“.

Die Betriebsgruppe der FAU akzeptiert diese Verhältnisse in dem mit mehreren hunderttausend Euro im Jahr vom Senat geförderten Filmtheater weder während der Berlinale, noch danach, und ruft zu einer Protestkundgebung vor dem Kino auf. Solidarisiert euch! Kommt zur Kundgebung! Für bessere Arbeitsbedingungen in einem der schönsten Kinos der Stadt.

Protestkundgebung:
Freitag 13.02. // 18.30-20.00 Uhr
Vor dem Kino Babylon Mitte
Rosa-Luxemburg-Str. 30 // 10178 Berlin
U-Bahn: Rosa-Luxemburg-Platz

Der Kundgebungsaufruf findet sich hier zum Ausdrucken und Weitergeben. Pressemitteilung und weitere Informationen folgen…