Tag-Archiv für 'die-linke'

Chronologie zum Konflikt im Kino Babylon

Der Arbeitskampf im Kino Babylon in Stichpunkten: Hier klicken!

Seifenoper Babylon: Kabale und Spekulationen

Während die halbe Linke darauf wartet, dass die Wirtschaftskrise endlich auch mal die bundesdeutschen Lohnabhängigen zu Taten reizt, kämpfen seit Monaten Beschäftigte des Kinos Babylon Mitte in Berlin nicht nur für höhere Löhne und sichere Arbeitsverhältnisse, sondern auch für Würde, Mitbestimmung, ja sogar für Gewerkschaftsfreiheiten, die in Deutschland ganz offensichtlich rar sind. Hartnäckig bestehen Sie auf ihren Forderungen und darauf, nicht entmündigt zu werden, so dass sie mittlerweile nicht nur im Konflikt mit der Geschäftsführung, sondern auch mit ver.di stehen, die sich unter dubiosen Umständen eingeklinkt hat. Selten hat ein so kleiner Betriebskonflikt solche Wellen geschlagen, selten solche eine Hartnäckigkeit gezeigt. Um die endlich in den Griff zu bekommen, greifen die Opponenten zu allen Mitteln. Nun wird gar ein Gewerkschaftsverbot bemüht. Spätestens jetzt sollte klar sein: Babylon geht alle an!
(mehr…)

Erneuter Offener Brief der FAU Berlin an ver.di

Liebe ver.di, sehr geehrter Andreas Köhn,

wir möchten hiermit nochmals ausdrücklich Ihr Vorgehen im Berliner Kino Babylon Mitte zum Thema machen. Es stehen unseres Erachtens immer noch offene Fragen im Raum, die solange diese nicht geklärt sind, Ihr Einschreiten äußerst fragwürdig erscheinen lassen. Neben diesen Unklarheiten haben sich zudem in Ihrem Vorgehen Verhaltensweisen gezeigt, bei denen keinerlei Zweifel bestehen und die wir hiermit ausdrücklich verurteilen wollen.

Wir hatten länger gewartet, all diese Dinge auf den Tisch zu bringen, da wir im Interesse der Belegschaft zu einer gemeinsamen Lösung kommen wollten. Ihre tatenlose Diplomatie der Lippenbekenntnisse, Ihr Verhandlungsalleingang, Ihre schalen Verhandlungsinhalte und die ständige Ausklammerung des Belegschaftswillens haben dazu geführt, dass wir auf Distanz zu Ihnen gehen mussten. Da sie zuletzt auch zunehmend auf Anfragen von Außen und öffentlich Unwahrheiten zu verbreiten versuchten, sehen wir uns gezwungen, hier und jetzt Klartext zu sprechen. Sie und andere mögen das als schroff empfinden; wir aber denken, dieser Ton ist angemessen: an dem, was geschah und geschieht ist nichts akzeptabel. Jede/r Beteiligte wird das nachvollziehen können.
(mehr…)

Make Capitalism History

Die Linke.SDS lädt von 2. – 4. Oktober zum MCH Kongress. Besonders interessant:
- „Ohnmacht oder Macht der Gewerkschaften?“ Samstag ab 10 Uhr.
- „Links und libertär?“ mit Klaus Lederer. Wer sich nochmal mit Klaus u.a. zur Frage auseinandersetzen will, weshalb gerade die Partei die Linke so große Probleme mit dem aufrechten Gang hat, sehe sich vorher mal seinen Aufsatz in den Blättern an. wwalkie kommentiert:

Eine Linke, die dafür kämpft, dass man sich in einem Betrieb mit dem Gütesiegel „Wir sind nicht sexistisch“ … ausbeuten lassen muss. Das hat doch was!

- „Praxis macht politisch klug – Zum Spannungsfeld von politischer Apathie, Bewegung und Organisation“ mit Raul Zelik am Samstag ab 20 Uhr.
- „Organizing und Kampagnen“ am Sonntag ab 10 Uhr.

Wer nicht hin kann: das Herbstradio wird berichten.

FAU Berlin kündigt Proteste bei »Linker Kinonacht« im Babylon Mitte an

[Anmerkung: Die FAU Berlin ruft seit dem 7.10.2009 nicht mehr zum Boykott des Kino Babylon Mitte auf]

Pressemitteilung der FAU Berlin
24. September 2009

Am morgigen Freitag, den 25. September, findet im Kino Babylon Mitte die von der Linkspartei veranstaltete »Linke Kinonacht« statt. Die FAU Berlin, die sich dort mit einem Großteil der Belegschaft seit Juni im Arbeitskampf für einen Haustarifvertrag befindet, kündigt nun Proteste vor der Einrichtung an.
(mehr…)