Tag-Archiv für 'gewerkschaft'

Kiosk

junge Welt: Schallende Ohrfeige für Grossman
Frankfurter Rundschau: Recht auf Streit zurückerobert
Emmely bei Kerner: „Heute hat auch die FAU in Berlin gewonnen, das ist ein zweifacher Sieg!“
Jungle World: Nicht endender Alptraum
telepolis: Siege für Emmely und FAU
taz: Geschäftsführung nicht zu erreichen.
Jungle World: Emmaly / FAU: Doppelerfolg
Reuter Arbeitsrecht: Botschaft ist nicht angekommen

Jubel. Bild: FAU
Nach der Verhandlung vor dem Kammergericht

Zwei zu Null

Emmely haut auch rein.

babylon @ globale Filmfestival: Film und Workshop

Das globale Filmfestival sei generell empfohlen und insbesondere auch diese beiden Veranstaltungen im Rahmen der anstehenden globale10:

Am Do, 27.5. um 18 uhr:
Film „Babylon System – Prekäre Organisierung mit Vorführ-Effekt“ (Regie: Freundeskreis Videoclips, Deutschland 2009, 40 Min.)
Gerade im Babylon-Mitte, dem senatsgeförderten Kommunalkino mit dem »Links«-Image, kam es im letzten Jahr zu einem Aufsehen erregenden Kampf der Belegschaft gegen prekäre, außertarifliche Arbeit. Dabei stießen nicht nur Belegschaft und Kinoleitung aneinander, sondern auch verschiedene gewerkschaftliche Strategien. Der Film blickt hinter die Kulissen des Arbeitskampfes und analysiert ein Paradebeispiel für Prekarisierung im Kulturbetrieb.
Gäste: Vertreter_innen Babylon der Betriebsgruppe und des Betriebsrats, ver.di (angefragt) & weitere gewerkschaftliche Aktivist_innen

Am Mo, 31.5. um 18.30 Uhr:
Workshop „Prekäre (Film-)Kultur – Probleme und Horizonte kollektiver Organisierung”
Ausgehend vom Konflikt im Kino Babylon-Mitte nehmen wir die reale Prekarität im Kultur- und Kinobereich in den Blick. Medienaktivistische Projekte, wie die globale, sind verortet in einem zerklüfteten Feld zwischen »freien« kulturellen Projekten, geförderten oder kommerziellen Filmstrukturen und »alternativen« Kinos mit ihren unterschiedlichen Arbeits- und Lohnverhältnissen. Hier stoßen auch verschiedene gewerkschaftspolitische Strategien aufeinander, wie sich Kultur- und Filmschaffende politisch organisieren können.

Beides jeweils im Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, Berlin-Kreuzberg.

Alt und Neu

Willi Hajek, Renate Huertgen, Jochen Gester und Klaus Staehle in Ausschnitten auf den Podien der Veranstaltung „Neue Formen von Arbeit und kollektiver Organisierung“. Die gesamte Videoaufzeichnung erscheint demnächst beim Freundeskreis Videoclips.

Neue Formen (Videoausschnitte):

Der Audiomitschnitt ist schon online:

FAU Berlin: Verboten kämpferisch!

»Der Freien ArbeiterInnen-Union Berlin wurde vom Landesgericht am 11. Dezember per einstweiliger Verfügung verboten sich weiterhin als „Gewerkschaft oder Basisgewerkschaft“ zu bezeichnen. Bei Androhung einer Geldstrafe oder Haft müssen die „Ex“-GewerkschafterInnen ab nun darauf verzichten, ihre Arbeit beim Namen zu nennen.
(mehr…)